Mobile Kochkunst Gabriele Hussenether, Nürnberg

Kursdaten

105 EUR / Person

Dienstag, 10. Mär. 2020 / 18:00 Uhr (ausgebucht)
Donnerstag, 02. Apr. 2020 / 18:00 Uhr
Montag, 28. Sept. 2020 / 18:00 Uhr

Share / Like

Facebook

Wer Ei sagt, muss auch Hahn sagen

Wir sollten uns ein Beispiel an der französischen Küche nehmen, die schon immer mächtig stolz auf ihr Geflügel war. Der gallische Hahn ist sogar zum Nationaltier erkoren und trägt die Landesfarben blau, weiß, rot! Blau die Füße, weiß das Gefieder, rot der Kamm. Es wird höchste Zeit, an das liebe Federvieh die gleichen enorm hohen Qualitätsmaßstäbe wie unsere französischen Nachbarn anzulegen und den Tieren und ihren Produkten die nötige Aufmerksamkeit und Achtung entgegenzubringen, die sie verdienen. Seit die Fragen der Tierethik verstärkt diskutiert werden und wir bereit sind, auch für Hühner einen angemessenen Preis zu bezahlen, gibt es mehr Landwirte, die sich mit einer artgerechten Haltung und mit Zweinutzungshühnern beschäftigen. Nur dann sind der Geschmack und die Konsistenz so fantastisch, dass wir Lust bekommen, mehr von diesen Delikatessen zu kochen.

Da wir nur ganze Poulets kaufen, zeige ich Ihnen, wie ein Huhn fachgerecht zerlegt wird und wir verwenden vom Hals bis zu den Füßen, von der Leber bis zum Herz wirklich alles. Wir setzen mit der Karkasse einen Hühnerfond an, der uns gute Dienste für das Risotto leistet. Die Hühnerlebern sind klein und können sauber geputzt nur als Amuse bouche dienen. Die dicken Hühnerschenkel grillen wir und die Flügel sind mit Honig, Balsamessig und Chili mariniert. Nach deftigem Schmaus bereiten wir nach dem alten Rezept meiner Oma mit wunderbar frischen Eiern Eierlikör zu und lassen die Îles flottantes – wie die schwimmenden Eiweißinseln heißen – in köstlicher Eigelb-Vanille-Crème schwimmen. Ein Gesamtkunstwerk – so ein Huhn mit seinen Eiern und seinem Hahn!

Dauer von 18 Uhr bis 22 Uhr.